Thema: Stroboskop mit LED
Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Stefan Hillenbrand
Vorkenntnisse:
Für Semester: ausschließlich 4. Semester
Anzahl Studierende: 2 bis 3 Personen
Abgeschlossen im Jahr:
Beschreibung:
Für die Vorlesung Grundlagen der Signalverarbeitung soll ein Stroboskop aufgebaut werden, um zusammen mit einem Wassertropfenspender oder einer Drehscheibe den Wagon-Wheel-Effect (Aliasing) vorführen zu können. Die Umsetzung soll mithilfe eines Mikrocontrollers (Arduino NANO) und hellen Leuchtdioden erfolgen. Wesentlich für ein Stroboskop ist, dass die LEDs wie ein Kamerablitz nur sehr kurz (kürzer als 1ms) aufleuchten. Trotzdem muss genug Licht abgegeben werden, um das Objekt ausreichend zu beleuchten. Das Stroboskop soll variable Blinkfrequenzen bis zu 200 Hz mit einer Auflösung von 0,1 Hz erzeugen können.

Die Arbeit umfasst:
- Einarbeitung in das Thema
- Auswahl geeigneter LED
- Entwurf einer geeigneten Schaltung zur Ansteuerung der LED, Umsetzung mit Lochrasterplatine
- Programm für den Mikrocontroller: hierbei ist insbesondere das Timing wesentlich
- bei 3 Bearbeitern zusätzlich entweder Leiterplattenlayout oder Bedienung mit Display
- Ausführliche Dokumentation.




Bitte beachten:
Projektarbeiten werden nur bis zum Ende der ersten Vorlesungswoche des jeweiligen Semesters, in dem das Thema bearbeitet werden soll, vergeben. Für das SS2019 wäre das der 22.03.2019.
Bitte melden Sie sich daher frühzeitig bei Herrn Prof. Hillenbrand oder Herrn Michael Bauer, wenn Sie Interesse an diesem Thema haben.